Unternehmensgeschichte

Glücksband – Unternehmen mit Tradition

Bänder, die Geschichte schreiben

Gründer der Göppinger Roth-Fabrik war im Jahr 1824 Ludwig Friedrich Roth mit seinen drei Söhnen. Schon im Rokoko bis zum Biedermeier schmückten die von ihm gefertigten Bänder Kleider und Hüte der Damen und Herren. Die Produktion von Korsetts, die bis nach Amerika exportiert wurden, kam hinzu. Die nachfolgenden Jahre waren geprägt von Expansion, Experimenten und Export – doch der Bandweberei blieb die Firma bis zum heutigen Tag treu.

Etiketten – der Beginn

Im Jahr 1955 erwarb die Glücksband Roth GmbH & Co. KG die Lizenz »Heliotextil-Deutschland«. Eine Lizenz für die Bedruckung von kochechten Textil-Etiketten, die bundesweit nur ein einziges Mal vergeben wurde – an uns! Im Wechselspiel von Objekt, Kunde, Trend und Zielgruppe entwickeln und produzieren wir seitdem Etiketten für nahezu jeden Bereich. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, wir freuen uns auf Ihre individuelle Anfrage.

Die Geschäftsführung

163 Jahre war das Unternehmen in Familienhand der Gründerfamilie Roth. 1987 wurde es an die Familien Lutz und Wolf Weinmann verkauft, die bis 2001 die Geschäftsführung übernommen haben und auch heute noch beratend zur Seite stehen. Die aktive Geschäftsführung haben die Söhne Frank Weinmann (Diplom-Kaufmann, Eintritt 1996) und Oliver Weinmann (Diplom-Ingenieur, Eintritt 1997) übernommen.

Glücksband Göppingen Etiketten-Tradition